Seit Ostern ist in der Zionskirche sichtbar, woran Restauratoren in enger Zusammenarbeit mit dem Architekten, Vertretern von Gemeinde und Förderverein sowie dem Landesdenkmalamt in den vorangegangenen Wochen gearbeitet haben. Musterflächen und Muster-Stuckaturen wurden erstellt (im nebenstehenden Bild ist der Bereich der Musterflächen hell hervorgehoben). Anhand dieser Vorarbeiten wird nun beraten, welche Form- und Farbgebung die Zionskirche im Rahmen der geplanten, behutsamen Sanierung erhalten soll. 

Die Verantwortlichen in Gemeinde und Förderverein freuen sich, wenn Freunde der Zionskirche ihre Eindrücke zu den Musterflächen mitteilen und so ein breites Meinungsbild entsteht.  Für die Sanierung benötigen wir weiterhin viel Unterstützung.

Wer mithelfen will, dass die Zionskirche erhalten bleibt, findet hier Informationen und Möglichkeiten:
klang-raum-zion.de/startseite/restaurierung
Informationen zum Projekt KlangRaumZion gibt es hier:
klang-raum-zion.de