Benefizkonzert für die Zionskirche

23. Mai 2022, 19:30 Uhr, Zionkirche Berlin

Am 23. Mai 2022 erklingt in der Berliner Zionskirche das „Quartett für das Ende der Zeit“ von Olivier Messiaen. Die Geschichte der Zionskirche ist untrennbar verbunden mit dem Wirken Dietrich Bonhoeffers in den 1930er Jahren des 20. Jahrhunderts ebenso wie mit dem mutigen Widerstand junger Menschen gegen das Unrecht des DDR-Staates. 

Der französische Komponist Olivier Messiaen schrieb sein „Quartett für das Ende der Zeit“ unweit von Berlin in deutscher Kriegsgefangenschaft. Die Uraufführung fand 1941 in einem Görlitzer Kriegsgefangenenlager vor knapp vierhundert Häftlingen statt und wurde zu einem Zeichen des Friedens und der Hoffnung in Zeiten von Krieg und Diktatur. 

Mit großer Unterstützung durch zahlreiche Menschen aus Nah und Fern planen der Förderverein Zionskirche e.V. und die Kirchengemeinde mit dem Projekt KlangRaumZion die behutsame Sanierung der Zionskirche und den Bau einer modernen Orgel. Im Juni beginnen die Bauarbeiten zur Innenraumsanierung. Bevor die Kirche dafür einige Monate geschlossen werden muss, möchten wir Sie zu einem besonderen Benefizkonzert mit vier herausragenden jungen Musikern einladen. Die Journalistin Sandra Maischberger, langjährige Unterstützerin der Zionskirche, wird durch den Abend führen.

23. Mai 2022, 19:30 Uhr, Zionkirche Berlin

Olivier Messiaen: Quartett für das Ende der Zeit

Benefizkonzert für die Zionskirche

Mit:
Byol Kang, Violine
Hugo Rodriguez-Herrero, Klarinette
Simone Drescher, Violoncello
Cheng Zhang, Klavier
Sandra Maischberger, Moderation

Eintritt frei – Spende für das Projekt KlangRaumZion erbeten