Lade Veranstaltungen

Die Hintzenstern-Stockhausen-Story

Sonntag, 27. Oktober, 19:00 - 20:30

| kostenlos

Konzert- und Erzählabend von und mit Michael von Hintzenstern und dem Ensemble für Intuitive Musik Weimar
Das Konzert des Musikers Michael von Hintzenstern mit dem Ensemble für intuitive Musik Weimar erinnert an eine außergewöhnliche Musikerfreundschaft zur Zeit der deutschen Teilung.

Der Weimarer Musiker Michael von Hintzenstern war seit den 1970er Jahren von der Musik des westdeutschen Komponisten Karlheinz Stockhausen begeistert. Aber um selbst diese Musik spielen zu können, benötigte er einen Synthesizer. Den gab es in der DDR nicht. Bei einer Reise nach Westdeutschland und in die Schweiz nahm Michael von Hintzenstern mit Karlheinz Stockhausen Kontakt auf und besorgte sich einen Synthesizer. Aber einführen in die DDR durfte er ihn nicht. Das gelang auf abenteuerliche Weise schließlich doch.
1980 erfolgte die Gründung des „Ensembles für Intuitive Musik Weimar“, das bis zur Wende über einhundert Konzerte mit Stockhausens Musik gab. Ab 1984 gelang, was eigentlich tabu war: Sie bildeten gemeinsam mit dem Kölner Trompeter Markus Stockhausen, Sohn von Karlheinz Stockhausen, der mit einem Touristenvisum einreiste, ein deutsch-deutsches Ensemble.
Eintrtt frei, Spende erbeten

Details

Datum:
Sonntag, 27. Oktober
Zeit:
19:00 - 20:30
Eintritt:
kostenlos
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Zionskirche
Zionskirchplatz, 10119 Berlin